Pirnaer Skulpturensommer 2022/23

Auch wir, die Sächsischen SANDSTEINWERKE, sind mit dabei und unterstützen dieses herausragende, regionale Projekt.

Jedes Jahr findet auf dem Sonnenstein hoch oben über der Stadt Pirna eine Kunstausstellung statt, die in ihrer Art wohl einmalig ist. Unterhalb des Schlosses, in den Bastionen der ehemaligen Festungsanlage, zeigt sich ein spannendes Zusammenspiel von kolossaler Verteidigungsarchitektur und figürlicher Kunst.

Canaletto zu Ehren

Dem 300. Geburtstag des Malers Bernardo Bellotto, gen. Canaletto (1722 – 1780) zu Ehren zeigt der Pirnaer Skulpturensommer „Sinnbilder in Stein“. Dank der Sandsteinwerke Pirna, der Zwingerbauhütte Dresden und sechszehn zeitgenössischen BildhauerInnen aus Deutschland werden originale Barockwerke wie Putti und mythologische Figuren Steinskulpturen der Gegenwart gegenübergestellt. Dadurch entstehen besonders reizvolle Spannungslinien zwischen den Skulpturen, aber auch tiefe Sinnbilder, die die äußerlichen Erscheinungen und das innere Wesen des Mensch-Seins beleuchten.  Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Material Stein.

Mit Werken aus dem Dresdner Zwinger von Paul Egell, Christian Kirchner, Johann Joachim Kretzschmar, Balthasar Permoser u. a.

Teilnehmende KünstlerInnen: Lothar Beck, Marguerite Blume-Cárdenas, Ralf Ehmann, Konstanze Feindt Eißner, Ursula Güttsches, Knut Hüneke, Matthias Jackisch, Susanne Knorr, Peter Makolies, Emerita Pansowová, Joachim Sauter, Michael Schoenholtz, Klaus Schwabe, Jörg Steinert, Bernd Stöcker, Werner Stötzer.

Besuche sind vom 29. Mai bis 25. September 2022 immer Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen ab 13 Uhr oder im Rahmen der öffentlichen Bastionenführung des TouristService Pirna möglich.

Ein Projekt der Stadt Pirna und der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH

zurück zur Übersicht