1995 erhielten die Sächsischen SANDSTEINWERKE erstmals den Auftrag zur Herstellung und Lieferung von Werksteinen für die Dresdner Frauenkirche.

Als Mitglied der "ARGE Wiederaufbau Frauenkirche" wurden in vier Bauabschnitten bis zum Abschluss der Fassadenarbeiten im Jahr 2004 insgesamt ca. 15.000 m³ Neustein steintechnisch geplant, maschinell gefertigt und handwerklich bearbeitet. Das entspricht einer durchschnittlichen Liefermenge von über 150 m³ pro Monat.

Die grösste Herausforderung stellen die acht Innenpfeiler mit einer jeweiligen Traglast von 1.800 t und einer Toleranzvorgabe von max. +/- 1,5 mm, sowie die hochkomplizierten Kuppelanlaufplatten dar.

Die Begleitung des Bauvorhabens endete für uns mit dem Versetzen des letzten Steins an der Laterne am 13. April 2004.

zur Übersicht