Poolumrandung

Der Sommer ist in vollem Gange und die Menschen sehnen sich nach einer Auszeit vom stressigen Arbeitsalltag. Ein Unterfangen, dass sich, in Zeiten von Corona, komplizierter gestaltet als zuvor. Viele Menschen greifen daher auf den Urlaub im heimischen Garten zurück. Wozu stressige Autofahrten oder lange Flugreisen in Kauf nehmen, wenn man die eigene Wellnessoase direkt vor der Tür hat?

Wichtig für das richtige Urlaubsfeeling im eigenen Grünen, ist ein Pool. Um sich das mediterrane Lebensgefühl nach Hause zu holen und sich von der breiten Masse abzuheben, bietet sich ein Pool mit Bodenplatten oder einer Poolumrandung aus Natursteinen an. Bereits im antiken Rom und in Griechenland wurden Thermen und aufwendige Badebereiche aus Naturstein gefertigt. Ihre natürliche Farbgebung bildet die ideale Kombination mit dem Element Wasser und sorgt für eine exklusive Ausstrahlung. Holen Sie sich mit unseren Bodenplatten aus Sandstein ihr Stück Luxus nach Hause.

Wichtige Überlegungen vor dem Anlegen eines Pools bzw. einer Poolumrandung

Bevor Sie mit dem Anlegen eines Pools bzw. einer Poolumrandung beginnen oder sich auf den Weg zum Fachmann machen, sollten Sie sich zunächst Gedanken über drei wichtige Faktoren machen:

  • Standort
  • Material bzw. Haltbarkeit
  • Sicherheit

Wir erklären Ihnen, warum Standort und Poolpflege im Zusammenhang stehen, welche Materialien besonders langlebig sind und welche Rolle die Sicherheit bei der Planung spielt.

Standort im Garten

Die ersten Gedanken bei der Planung ihres Pools sollten sich mit dem geeigneten Standort auf ihrem Grundstück befassen. Idealerweise legen Sie ihn im südlichen Teil ihres Gartens an, wo die Sonne am längsten scheint. Auf diese Weise heizt sich das Wasser selbstständig auf und hält diese Wärme auch über längere Zeit hinweg. Auch sollten Sie die Nähe zu großen Bäumen vermeiden. Zum einen sorgen die starken Wurzeln für Probleme und zusätzliche Kosten bei den Ausgrabungen für die Poolgrube. Zum anderen sorgen Laub und Geäst für regelmäßige Verschmutzungen des Wassers. Zum Schluss sollten Sie darauf achten, einen windgeschützten Platz zu wählen. Auch hier ist der Gedanke zusätzliche Verschmutzungen zu vermeiden. Darüber hinaus frieren Sie nicht so leicht, wenn Sie nass aus dem Pool kommen.

Zusätzlicher Tipp: beachten Sie das 3%-Gefälle. Auf diese Weise vermeiden Sie Staunässe und Tauwasser kann ausreichend abfließen.

Haltbarkeit

In Zeiten, wo Diskussionen über nachhaltige und langlebige Materialien gang und gäbe sind, sollten Sie sich auch mit dem Thema ‚Haltbarkeit‘ auseinandersetzen. Schließlich wollen Sie nicht nach wenigen Jahren eine Sanierung oder einen kompletten Neubau vornehmen müssen. Mit unserem POSTAER SANDSTEIN haben sie ein besonders langlebiges Naturprodukt. Absolut frost- und witterungsbeständig eignet er sich besonders für Stufen- und Bodenbeläge im Außenbereich. Durch seine hohe Belastbarkeit und geringe Abriebwerte sind Bodenplatten aus Sandstein besonders haltbar und wertbeständig. Darüber hinaus ist Sandstein weniger anfällig für Schmutz und überträgt so auch weniger Schmutz in den Pool. Auf diese Weise müssen Sie weniger Zeit, Geld und Chemie für die Pflege aufbringen.  

Sicherheit - welche Bodenplatten sind rutschfest?

Dass ein Pool nicht nur Vergnügen, sondern auch Verantwortung bedeutet, sollte den meisten Menschen bekannt sein. Auch dahingehend spielt die Sicherheit im und am Pool eine wichtige Rolle bei der Planung. Unser POSTAER SANDSTEIN ist dank seiner rutschhemmenden Eigenschaft, das perfekte Material für eine Poolumrandung. Auch bei nasser Oberfläche, verhindert die natürliche Beschaffenheit der Bodenplatten Verletzungen durch Ausrutschen. Eine weitere Eigenschaft von Sandstein ist die hervorragende Wärmeleitfähigkeit. Das Produkt nimmt die Sonnenwärme auf und gibt sie nach und nach wieder ab. Auf diese Weise verbrennen Sie sich nicht die Fußsohlen an zu heißen Bodenplatten oder holen sich Verkühlungen auf einer kalten Poolumrandung.

Kompletter Pool vs. Poolumrandung aus Sandstein

Wenn Sie das komplette Toskana-Feeling im heimischen Garten wünschen, spricht natürlich alles für einen Pool mit einer Auskleidung aus Naturstein oder einem künstlich angelegten Badesee. Bei dieser Bauweise heben Sie sich von den Standardbecken aus Kunststoff deutlich ab. Hier spielt natürlich der Preis eine entscheidende Rolle, da Poolbecken komplett aus Naturstein aufwendiger sind. Zunächst wird der Beton gegossen und dann mit den Bodenplatten ausgekleidet. Das Besondere hierbei ist, dass unser Sandstein für den Dauerkontakt mit Wasser geeignet ist. Auch bei einem Badesee können die Sandsteine sehr gut als Gestaltungs- und Absicherungselemente im Ufer- und Böschungsbereich eingesetzt werden.

Wenn ihnen das beim Bau zu aufwendig ist, dann sollten Sie sich „nur“ für eine Poolumrandung aus Sandstein entscheiden und das Becken aus Kunststoff wählen.  Eine erschwingliche Alternative, welche trotz dessen hochwertig in der Optik ist. Unser in Deutschland gewonnener POSTAER SANDSTEIN mit seiner gelb-braunen Farbe vermittelt das Gefühl direkt am Sandstrand zu sein. Wer lieber modernes und urbanes Flair bevorzugt, sollte zu unseren Bodenplatten in Grautönen greifen.

Reinigung & Pflege – welches Putzmittel für eine Poolumrandung aus Naturstein?

Damit die Haltbarkeit ihres Pools bzw. ihrer Poolumrandung lange gewährleistet ist, sollten Sie bei der Handhabung von Natursteinen einige Dinge beachten.

Grundsätzlich handelt es sich bei unserem POSTAER SANDSTEIN um ein pflegeleichtes Naturprodukt. Bei regelmäßiger Reinigung und Imprägnierung, werden Sie lange Zeit in den Genuss ihrer eigenen Wellnessoase kommen. Groben Schmutz können Sie mit einem Besen mit weichen Borsten wegkehren oder mit Wasser und einer Naturstein-Pflege beseitigen. So verhindern Sie auch ein Vergrünen der Bodenplatten. Bitte nehmen Sie keine säurehaltigen Reiniger und verzichten Sie auf eine permanente Nutzung eines Hochdruckreinigers. Darüber hinaus sollten Sie die Wasserwerte regelmäßig kontrollieren. Halten Sie Phosphat und Nitrat gering und den Karbonathärtewert hoch. Auf diese Weise bleiben sowohl das Wasser, als auch die Bodenplatten ihrer Poolumrandung vor übermäßigen Bakterien und Verschmutzungen verschont. Im Winter können Sie Streusalz benutzen. Oder Sie greifen auf Sand oder Streusplitt zurück. Es ist Sommerzeit und somit endlich Zeit für ihren Traumpool. Also worauf warten Sie noch? Holen Sie sich mit unseren Bodenplatten aus Sandstein das mediterrane Lebensgefühl in den heimischen Garten.

Wir beraten Sie dazu gern!