Bodenplatten

Der Sommer naht und der Garten wird wieder einmal auf Vordermann gebracht. Das Wohnzimmer unter freiem Himmel bietet Platz zum Austoben, Runterkommen und jedes Jahr stellt sich erneut die Frage, welches Projekt man dieses Mal angeht. Schließlich ist der Garten eine Wohlfühloase, die auch fernab vom Reisen jederzeit verfügbar ist, die Lebensqualität verbessert und es ist ein Ort für Freizeit und Erholung.

Ein Garten, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und nach Ihren Vorstellungen gestaltet ist, benötigt definitiv auch hochwertige Materialien mit unverwechselbarer Optik. Dabei können Sie selbst zum Heimwerker werden oder den Garten- und Landschaftsbauer Ihres Vertrauens ansprechen und beauftragen.

Ein wichtiges Gestaltungselement sind dabei die Bodenplatten. Sie können universell eingesetzt werden und verleihen durch ihre vielfältige Auswahl an Formen, Farben und Größen jedem Garten seinen ganz eigenen Charakter. Ob für die Terrasse, den Poolbereich, die Einfahrt, als Untergrund für Tische und Stühle, für die Grillecke oder einen Gehweg im Garten – unsere Bodenplatten sind für ihre Langlebigkeit und Vielseitigkeit bekannt. Speziell unser POSTAER Sandstein ist besonders robust und daher sehr geeignet für Ihren Bodenbelag. Sie können aus einem Farbspektrum wählen und uns Ihre Wunschmaße mitteilen. Wir werden alles individuell für Sie herstellen!

Gartengestaltung mit Bodenplatten – so holen Sie mehr aus Ihrem Garten raus

Nachdem Sie sich für eine Sandsteinart – und -Farbe für Ihre Bodenplatten entschieden haben und feststeht, in welchem Bereich die Platten verbaut werden sollen, ist vor allem die Auswahl der Plattengröße sehr wichtig, um die Gestaltung vollkommen abzurunden. Die Verlegung kann z.B. in Bahnen mit gleichen oder unterschiedlichen Breiten, in einem der unterschiedlichen Verbandsysteme (z.B. römischer Verband), diagonal, großformatige Quadrate, als Polygonalplatte usw. erfolgen – ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und die Gestaltungsmöglichkeiten der Bodenplatten individuell.

Mehr zu unseren Bodenplatten aus Sandstein »

Sandsteinpflaster

Für Pflaster aus Sandstein empfehlen wir Ihnen den Reihenverband. Wichtig ist hierbei, dass beim Verlegen darauf geachtet wird, dass die Fugen zwischen den Reihen immer übereinstimmen, damit das Gesamtbild nicht gestört oder sogar zerstört wird. Denn nur so kann ein ruhiges, ebenmäßiges Ergebnis gewährleistet werden.

Tipp: Für größere Flächen bieten sich vor allem abwechslungsreiche Muster, wie zum Beispiel eine diagonale Verlegeform von Bodenplatten und als Einfassung mehrere Reihen aus Natursteinpflaster, an. Aber Vorsicht, sollte die Fläche zu groß sein, kann es passieren, dass das Muster den Fokus zu sehr auf einen Punkt lenkt und das Bild der Gesamtgestaltung zerstört wird.

Beton oder doch lieber Naturstein, das ist hier die Frage.

Die Auswahl ist riesig und die Entscheidung fällt schwer.

Betonplatten locken vor allem mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis. Sie sind die günstige Alternative zu Natursteinen. Sie sind in vielen Formen und Farben erhältlich und leicht zu verbauen. Die Maßgenauigkeit und die damit verbundene glatte Unterseite der Steine führt jedoch dazu, dass sie bei starker Belastung schnell verrutschen und deshalb eine zusätzliche Befestigung benötigen, um dem entgegenzuwirken. Außerdem werden sie industriell gefertigt und weisen daher eine schlechte Ökobilanz auf.

Natursteine hingegen sind preisintensiver, aber versprechen individuellere und einzigartigere Ergebnisse. Sie wirken sehr edel und verleihen Ihrer Terrasse oder Gartenweg das gewisse Etwas. Natursteine sind vor allem hochwertig, haltbar und benötigen keinerlei extra Befestigung, da sie sich mit dem Untergrund verzahnen. Sie verrutschen somit bei stärkerer Belastung nicht mehr und bieten Stabilität. Außerdem sind Natursteine frostsicher, langlebiger und weisen im Gegensatz zu Beton eine hohe Farbechtheit auf. Sie bringen ein mediterranes, rustikales oder auch modernes Flair in Ihren heimischen Garten, sind pflegeleicht und witterungsbeständig. Sie legen Wert auf Qualität, Einzigartigkeit und sind auf der Suche nach dem gewissen Etwas für Ihren Garten? Dann können wir Ihnen unsere Bodenplatten aus Naturstein nur ans Herz legen.

Mehr zu unseren Bodenplatten aus Sandstein »

Sandsteinplatten im Garten – Pflegehinweise: Das gilt es zu beachten.

So wie jedes Möbelstück müssen auch unsere Sandsteinplatten von Zeit zu Zeit gepflegt werden, damit Sie sich noch lange an ihnen erfreuen können.

Natürlich darf da das gute, altbewehrte Abkehren nicht fehlen. Halten Sie den Boden sauber und nutzen Sie vor allem weiche Bürsten. Zum einfachen Abspülen der Steine reicht klares Wasser, aber sollte die Pflege intensiver ausfallen, dann nutzen Sie eine auf die Natursteine abgestimmte Reinigungsprodukte. Zu beachten gibt es hierbei, dass die unterschiedlichen Natursteine auch eine unterschiedliche Pflege benötigen. Achten Sie also beim Kauf immer auf die richtigen Reinigungs- und Pflegeprodukte und verzichten Sie auf säurehaltige Reiniger, wie zum Beispiel Essig- oder Allzweckreiniger.

Mehr zu unseren Pflegeprodukten für Sandstein »

Tipp: Achten Sie auf die richtigen Temperaturen, da die Steine am besten bei +10 bis +25 Grad gereinigt werden sollten.

Geheimtipp: Im Innenbereich eignet sich zur Reinigung besonders gut ein Dampfsauger.

Wenn sie den Sandstein möglichst lang hell haben möchten, dann sollten Sie ihn vor Verwitterung und Schmutz schützen. Sie sollten dazu die Platten direkt nach dem Verlegen Imprägnieren. Durch die Imprägnierung kann der Stein keine Flüssigkeiten und Schmutz in sich aufsaugen, er bleibt somit länger hell. Dafür gibt es ganz unterschiedliche Anforderungen und Produkte, wir beraten Sie dazu individuell nach Ihren Bedürfnissen!

Für weitere Fragen zur Pflege und welche Bodenplatten am besten zu Ihnen und Ihren Wünschen passt, können Sie uns jederzeit auch persönlich ansprechen.
Wir freuen uns auf Sie!